T-Jey - Vs. NeiT - lyrics

Published

0 199 0

T-Jey - Vs. NeiT - lyrics

[Verse] NeiT, du siehst aus, als ob du grad dem Kreissaal entkamst Du musst ein Jahr verplan' für 'nen Dreitagebart Sorry, da** dich das hier aus deiner Traumhülle weckt Doch, NeiT, du bist in dem Turnier nur ein Auffüllobjekt Ich komm mit einem Vorschlaghammer und hau Mamis Baby nieder Digga, ich fick dich und fühl mich ganz wie'n Pädophiler Dein Album birgt nur den heulenden Klang von Emoliedern Statt mit Punches bewerf ich dich mit Antidepressiva Bevor ich dich sah, wollt ich richtig harte Punches schreiben Doch nun will ich nurnoch in deine süßen zarten Wangen kneifen Willst mein Leben vernichten, mein Schädel zerficken Hah, was willst du bitte machen? Mich mit Tränen bespritzen? Dich feiern fällt auch deinen Wittener Dorfkumpels schwer Up, was soll der Scheiß? Ich dacht, es gibt keine Vorrunden mehr Das ist 'ne Frechheit, du willst mich ficken, NeiT? Ist ja echt geil So wie du aussiehst bist du ja noch nicht einmal geschlechtsreif Du trägst dein eig'nes Merch - wundert mich nicht Zeigt nur noch mehr, da** du ein gottverdammter Untermensch bist Du bist bestimmt auch einer, der sich selbst in die Mundgegend spritzt Und das Sperma voller Inbrunst mit der Zunge wegwischt Dein Schriftzug sieht aus wie'n Liter Stroh-Rum gesoffen Brachial in den Lokus gebrochen, davon dann ein Foto geschossen In riesigen Flammen verkokelt, dann schäbig drauf gespuckt Und auf 'nen miefenden Gammelpullover per Klebstift aufgedruckt Schade für dich - du hast nur'n Shirt an dein' Vater vertickt Und der nahm's nur, damit du dir nicht wieder die Adern aufschlitzt NeiT, du faules träges Moppelkind Das einzig elitäre bei dir ist dein ausgeprägtes Doppelkinn Deine dicke Alte isst gern Ka**ler mit Speck Trinkt Flaschen Rapsöl auf Ex und nascht paar Schachteln Gebäck Sie frisst 'ne Currywurst mit Pappbox und Plastikbesteck Wird sie mal Metzger, pa**t die Bezeichnung "Schlachtschiff" perfekt Ihr Haar sieht aus wie'n Rasen, der durch Matschpisten wächst Sie riecht wie'n totes Tier, das in 'ner Dachrinne steckt Und reibt sich vor dem Sonnen ein mit einem Fa** Frittenfett Man könnte meinen, sie kreiert ein neues Backfischrezept Hiernach sitzt du gestört und einsam in 'nem Kellergang Schmierst in der Anstalt lachend deine Scheiße an die Zellenwand Dein Rausschmiss ist fix, es gibt keine Aussicht für dich Zumindest kannst du nun erneut erzählen wie traurig du bist [Hook (x2)] Du setzt das Messer an und zeigst so Liebe für dein Leid Die Klinge frisst, beißt und sägt sich immer tiefer in dein Fleisch Dein Körper zittert bis letzten Endes kein Blut mehr fließt Und dein Leben an dir vorbei in Zeitlupe zieht [Outro] Falls du nicht den Tod durch meine Allmacht erleidest Weil ich gütig den schlussendlichen Gewaltakt vermeide Sitzt du Arme ritzend, flüsternd, weinend halbnackt daheim Bis man dich in deinem Tränenmeer als Salzwa**erleiche birgt