T-Jey - JBB 2014 Qualifikation lyrics

Published

0 387 0

T-Jey - JBB 2014 Qualifikation lyrics

[Part 1] Das is die Kammer des Leidens, ich greif zu Hammer und Meißel Such an deim winzigen Kopp mit voller Stoßkraft den Knackpunkt Hau deinen Schädel zu bu*ter, schmück ihn dann mit Keksen und Zucker Schick ihn mit Loch an deine Eltern in einer Donutverpackung Du laberst was von Villa groß wie'n Mehrfamilienhaus Doch deine Bude hat die Größe von einem Zwergkaninchenbau Yau, angeblich hast du nen Bentley und paar Yachten Trinkst da den Hennessee aus Flaschen und machst ständig mächtig Asche Dabei sitzt du bei Penny an der Ka**e, fährst Klapprad Trinkst Öttinger gestreckt mit Leitungswa**er, per Schnapsglas Du machst auf Jetset in Abfalltonn', heißt ohne Fachjargon Du pendelst darin zwischen Tanke, Bahnhofsklo und Pappkarton Säufst Reste aus ner Wa**erbon, ich komm an dein Kinderbettchen Und zieh dich an deim Minisäckchen durch Nürnberg's Innenstädtchen Du zitterst wie'n Junk auf Stages, der sich grad eine Heronadel schiebt Und zeichnest dich nur durch schlechte Haltung aus wie Legebatterien Du denkst das is das Paradies, der Garten Eden, doch dein Pfad des Lebens Führt deine zarte Seele durch Qual und Elend, ich komm mit Spaten, Säge Sarg und Nägeln, ich mach, da** du bald in den Hades segelst Ein Punch und du musst dich wie ein Spenderherz geschlagen geben [Hook] Gott is unterwegs, ich hab im Schlepptau nen Atomsprengkopf Die Erde verschlingt dich, du tanzt hier mit dem Totengott Der Himmel leuchtet rötlich, Stürme bäumen sich auf Ich reiß dir bei Bewusstsein deine Wirbelsäule heraus Gott is unterwegs, ich hab im Schlepptau nen Atomsprengkopf Die Erde verschlingt dich, du tanzt hier mit dem Totengott Das hier is das fleischgeword'ne Abbild des Elends Gegen Jey, die Legende, das Flaggschiff der Szene [Part 2] Du kommst zu dem Battle und führst dich auf wie der einzig wahre Rap-Mogul Aber nach diesem Brett hier siehst du aus wie nach dreißig Jahren Meth-Konsum Danach sitzt du zu Hause schluchzend, spürst deine feuchten Augen zucken Du machst die Embryo-Stellung und fängst dann an mit Daumen nuckeln Drum berauscht du dich mit nem co*ktail aus Schnaps, Bier und Wein Versetzt mit Hasch, Speed und Spice, schreibst im Nachlicht um eins Zu deim Abschied paar Zeil'n, du packst dir ein Seil Und hängst dich ganz weit, weit oben in deinen Dachgiebel rein Seit deiner letzten Koksernte schwebst du hoch in der Mondsphäre Und spielst mit deinem Hirn "Wer hat den Größten?" gegen Atomkerne Du wirst als Idiot sterben, denn scheinbar hast du fast Geistig keine Kraft und Macht, weil dein Hirn nur Schweinehack umfa**t Es is winzig, es hat leider null an Größe Denn es besteht aus einer Zelle wie's neue Heim von Uli Hoeneß Du erhöhst meine Knock-Out-Quote, ich stech dir per Rockstarpose Die Augen aus und die Leute sind vollkomm aus dem Häuschen wie Obdachlose Mein Rap is ein komplexes Uhrwerk mit tausend Zahnrädern Deiner ein Waldorfschüler mit Legasthenie und Haufen Sprachfehlern Ich mach Clowns zu Mahnmählern, JBB, das Tal der Wackness Gegen mich scheiden die andern schmerzhaft aus wie mit Blasenschwäche [Hook]