LYRICS.AZ APPLICATION

Download from Apple Store
Download from Google Play

Steinkind - Blind lyrics

Die Welt ist bunt, die Welt als Film
Die Welt ist laut, die Welt ist schön
Doch ich hab nichts empfunden
Denn ich hab nichts gesehen

Die Sonne schreit, das Hirn im Sand
Ein Land frisst Eis, ein Land am Strand
Doch ich hab nichts empfunden
Denn ich hab nichts gesehen

Küsst mir die Füße, trinkt meinen Tau
Schwört mir Treue, legt euch auf den Bauch
Ich habe nichts empfunden
Ich hab euch nicht gesehen

Ich wollte nie glauben, wie seltsam wir wirklich sind
[Lyrics from: https:/lyrics.az/steinkind/vom-hier-im-jetzt/blind.html]
Denn ich habs nichts gesehen
Am Anfang der Sinne, von Geburt an blind

Gestyltes Licht, sie tanzen alle
Geeistes Wort, Gesichter von der Stange
Nichts empfunden
Ich hab euch nicht gesehn

Ein Mosaik, der Zufall grinst
Ein Blick, ein Stich, das Sein macht Sinn
Ich habe mich gefunden
Denn ich hab dich gesehn

Ich konnte nie glauben, wie seltsam ich wirklich bin
Am Anfang der Sinne, von Geburt an blind
Ich wollte nie glauben, wie einsam ich wirklich bin
Ein Kind ohne Sinne, von Geburt an blind

Correct these Lyrics