Pan und Artist - Fünf vor Zwölf lyrics

Published

0 67 0

Pan und Artist - Fünf vor Zwölf lyrics

[Artist] Guck‘ wie wir alle warten Guck‘ wie wir alle schlafen Ja wir träumen aber jetzt ist die Zeit zu starten Ja diese Popwelt Bezahlt uns das Kopfgeld Für uns selbst und wir liefern uns aus Mach die Kiste aus, stopp dein Onlinespiel Such dir ein Ziel und verfolg es mit aller Kraft Setz deinen Fokus, guck dabei nach links und rechts Denk nicht du bist zu schlecht Glaub mir, sonst stimmt‘s erst recht Ja das klingt plakativ und es ist ernst gemeint Gute Ratschläge la**en sich schwer verteilen 24 Stunden, so viel hat jeder Tag Ich weiß nicht wieviel ich davon in meinem Leben hab Du auch nicht, verkauf‘ nicht einen davon unter Wert La** uns zusammen arbeiten, die Welt ist unser Werk Wir brauchen große Ziele und ich denk‘ nicht an Geld Ich will das Leben meiner Urenkel sicher stellen [Hook] Wie lange willst du planen Wie lange willst du warten? Fünf vor zwölf, jetzt ist die Zeit zu starten Was kannst du wissen Was lässt sich nur erahnen? Vier vor zwölf, jetzt ist die Zeit zu fragen Was ist wahr, wer spielt mit gezinkten Karten? Drei vor zwölf, Zeit für einen langen Atem Ja die Ma**en schlafen Doch wenn sie aufwachen, sehen sie „Wir sind verraten" Bis dann wollen wir nichts, sehen, hören, sehen, sagen Zwei vor zwölf, jetzt ist die Zeit zu starten Wer macht hier die Regeln, wo sind meine Daten? Eins vor zwölf, jetzt ist die Zeit zu fragen Was kannst du ertragen, wie lange willst du warten? 12 Uhr jetzt ist die Zeit für Taten Und wenn die Ma**en schlafen, la** uns sie aufwecken Dann könn‘ sie uns nicht mehr verarschen [Pan] Unablässig dreht sich der Zeiger der Zeit Hektisch rennen Menschen aneinander vorbei Besser du bist beschäftigt, steiger dich rein! Reih dich ein, made in Germany, geiz ist geil Menschen machen sich zum Affen, sei live dabei Schalt ein Sat-1, RTL, RTL2 Kauf den Scheiß Du braucht den Scheiß, bilds't dir ein Bild bildet Meinung Bild treibt einen Keil Denk dir deinen Teil, meinetwegen schrei Gegen die Wand, jedem steht seine Meinung frei Hamsterräder auf heavy rotation Speisekarten bieten verschiedene Arten Einheitsbrei Dein Komfort fordert Leistung ein Im Wettstreit um Platz eins stehst du allein Jeder ist dein Feind Da wolln sie dich haben, inszenierte Welt Auf den Knien, angewiesen auf ihr Geld Und ich bin es leid Wir sind viele, sie sind in der Minderheit Sie kriegen feines Rindfleisch, wir fressen Innereien Wir machen die Welt so, wie sie den Kindern bleibt [Hook] Wie lange willst du planen Wie lange willst du warten? Fünf vor zwölf, jetzt ist die Zeit zu starten Was kannst du wissen Was lässt sich nur erahnen? Vier vor zwölf, jetzt ist die Zeit zu fragen Was ist wahr, wer spielt mit gezinkten Karten? Drei vor zwölf, Zeit für einen langen Atem Ja die Ma**en schlafen Doch wenn sie aufwachen, sehen sie „Wir sind verraten" „Ganz neue Austausch- und informationskontrolle (äh) Kanäle über Grenzen hinweg." „Das sind aber Dinge, über die darf man nicht diskutieren, die muss man einfach machen." „Da helfen auch die Demonstranten, aber sie müssen gewalttätig sein." „Darauf wissen die Bürgerinnen und Bürger sich zu verla**en." „Da** niemand aus mir, in der Lage ist, eine stabile Regierung zu stellen, (Herr Bundeskanzler) niemand außer mir." „Wir haben eine Bedrohung durch diese neue Form von Sicherheit" „Ob ich alles weiß, was wir wissen weiß ich auch nicht, aber ich weiß natürlich, niemand von uns weiß etwas, was er nicht weiß."