LYRICS.AZ APPLICATION

Download from Apple Store
Download from Google Play

Nargaroth - Von Scherbengestalten Und Regenspaziergang (Vision Eines Realen Todes) lyrics

Blutend und gehllt in Lumpen
Die einst war'n mein Kampfgewand
Schleppe ich mich ber Leiber
Die in Scherben ich vorfand
Die Scherben schneiden tiefe Wunden
Strafen meinen Hochmut tief
Und es geieln mich die Geister
Die ich in finstren Zeiten rief
Ich wollt' nicht hren jene Stimmen
Die mich einst vor mir gewarnt
Jetzt mu ich mein Schicksal leiden
Und will kein Gott der mir erbarmt
Ich bin nicht mehr der blind - naive
Junge der an Honig glaubt
Der kstlich schmeckt wenn man vergit
Da man ihn zuvor geraubt
Doch nun zieh' ich's vor zu schweigen
Da Du lauschst nun meinen Weg
Den ich in Melodien geschrieben
Damit auch du ihn gehst
Weint fr mich der Regen? Weint fr mich ein Gott?
Wann am Ende meines Weges, wartet mein Schafott?
Ihr hrt mich niemals klagen! Ihr hrt mich niemals schrei'n!
[Lyrics from: https:/lyrics.az/nargaroth/geliebte-des-regens/von-scherbengestalten-und-regenspaziergang-vision-eines-realen-todes.html]
Denn von den 1000 Scherben werde ich die grte sein!!
[English translation:]
[From Shardfigures And A Walk In The Rain]
Bloody and encased in rags
These were once my armor
I drag myself over the bodies
Which I found in shards
The shards cut deep wounds
They punish my selfish pride
And the ghosts haunt me
Whom I called in dismal times
I didn't want to hear the voices
Who once warned me of myself
Now I must suffer with my fate
And I don't want a merciful god
I am no longer the blind-naive
Boy that believes in honey
Which is delicious when forget
That he got stolen before
Yet now I prefer to be silent
That you listen to my path
Which I wrote in melodies
So that you'll go the same way
Is the

Correct these Lyrics