LYRICS.AZ APPLICATION

Download from Apple Store
Download from Google Play

MoTrip - An manchen Tagen lyrics

[Verse 1: MoTrip]
An manchen Tagen hab ich mich im Spiegel selber nicht erkannt
Doch irgendwann hab ich gemerkt, ich hab es selber in der Hand
Ich kann ohne Kohle losziehen, die Welt ist so vielversprechend
Oder nur ein Los ziehen und selbst mit der Niete rechnen
Suizid ist Schwäche, ähnlich wie wenn Bienen stechen
Tief im Westen schlummert diese Bestie und will wieder fressen
Ich schlief noch fest, weil ich den Sinn nicht verstand
Doch siehst du's jetzt? Rap und ich sind verwandt
Und ich mein' nicht verwandt wie Tante, Onkel, Bruder und Schwester
Ich mein' im Geiste, denn wir beide wollen die Zukunft verbessern
Ich mein', die Zeit, die uns noch bleibt, ist ungewiss
Wenn man hier unten ist, bewundert man die Sterne in der Ferne, doch sie funkeln nicht
In diesem Bunker ist es durchgehend dunkel
Keiner von euch kann sich vorstellen, wie wir durchdrehen hier unten
Such den Kurs, zähle Stunden und Tage, Wunden und Narben
Dieses Leben ist ein Wrack, ich lieg' darunter begraben
Ich habe noch hunderte Fragen, bin auf Antworten aus
Weil sie wie Stumme nichts sagen, bleiben Antworten aus
Was mein Vater sagte, sollte ich verinnerlichen
Denn das Feuer ist nur schön so lange ich mir die Finger nicht verbrenn'. Trip!

[Hook: Silla]
Ich greif nach den Sternen, bis die Welt sich nicht mehr dreht
An manchen Tagen weiß ich selber nicht, was geht
Und ich weiß nicht wohin
Viele täuschen sich nur selbst auf ihrem Weg
Und stellen Fragen die sie selber nicht verstehen
Doch das ist nicht so schlimm

[Hook: MoTrip]
[Lyrics from: https:/lyrics.az/motrip/-/an-manchen-tagen.html]
Ich greif nach den Sternen, bis die Welt sich nicht mehr dreht
An manchen Tagen weiß ich selber nicht, was geht
Und ich weiß nicht wohin. (Wohin?)
Viele Feiern sich nur selber zu extrem
Und stellen Fragen die sie selber nicht verstehen
Doch das ist nicht so schlimm

[Verse 2: Silla]
An manchen Tagen hab ich mich im Spiegel selber nicht erkannt
Doch irgendwann hab ich gemerkt, ich hab es selber in der Hand
Viel zu lang war ich am Boden und schärfte mein Verstand
Viel zu lang hing ich rum wie ein Gemälde an der Wand
Ich hab die ganze Zeit gewartet, landesweit gechartet, mit Frank
Und danach wurd' ich angezeigt aus Japan. Dankeschön!
Erstmal musste ich mich dran gewöhn'. Silla!
Meine Stimme bringt das ganze Land zum Beben
Abgesehen von wenigen, die's packen ihren Mann zu stehen
Gibt es hier viele, die das Leben nicht als Chance sehen
Sie fallen tief und merken spät, dass sie am Abgrund stehen
Wegen der Spielsucht verwetten sie ihr ganzes Leben
Es geht schneller als du denkst, wenn du dich selbst nicht liebst
Nach Berg kommt Tal, was dir bleibt ist Selbstjustiz
Noch immer draußen auf der Straße wie 'ne Felge
Sieh durch meine Augen und du bist für Jahre mit dir selbst im Krieg
Ich komm nicht raus aus dem täglichen Trott
Und betäube meinen Schädel mit Ott
Bet und rede zu Gott, in der Hoffnung, dass sich endlich etwas ändern wird
In einer Welt, in der die Hoffnung sich vom Fenster stürzt

[Hook: Silla]

[Hook: MoTrip]

Correct these Lyrics